Profil
Hilfeleistung ZGW Zeit-, Geist- und Wesensanalytik e.V.
Hilfsprojekte
Spenden
Mitgliedschaft
Kooperation
Sie sind hier:  ZGW Home / Hilfsprojekte / Projektbericht Hilfe für Kinder in Burkina Faso
Spendenaktionen

Bildungsprojekt: Unterstützung benachteiligter Kinder in der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso

Unsere fortlaufende Spendenaktion im Oktober 2018

Kinder in der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso
Bild 1: Unsere Kinder wachsen und gedeihen in ihre Zukunft; sie sind jetzt in die 2. Klasse gekommen – und wir haben einen Beitrag dafür geleistet. Diesmal haben Sie sich für unseren Besuch extra chic gemacht. ;-)

Einen herzlichen Dank an all unsere Spender und Spenderinnen, die hierfür gespendet haben und damit das harte Schicksal der Kinder (Verlust von Eltern) etwas mildern konnten. Es ist schön, in der Not nicht allein gelassen zu werden.

Wussten Sie, das ein Kind für 0,11 € / Tag mit Essen versorgt werden kann? Wir haben unseren Kids ein Jahr lang die Schulspeisung ermöglicht, sowie Kleidung, eine vollwertige Schulausstattung, die Schulgebühren und einige Medikamente (Kopf- und Bauchschmerzen, Malaria) zur Verfügung gestellt.

Umgerechnet bedeutet dieses, dass wir mit 80,00 € ein Kind für ein Jahr voll versorgen können!

Deshalb haben wir noch weitere Kinder aus unterschiedlichen Klassen dazu genommen, die unsere Hilfe brauchten. Darunter ein Kind mit einem Handicap.

Kinder in der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso
Bild 2: Von links: in der hinteren Reihe sind die Pflegeeltern und davor die Kinder, 2.v.rechts: unser Projektkoordinator (Deutschland / Burkina Faso) Dr. Labity Soulymane Ouoba und die Lehrerin unserer Kinder.

Die Kleidungsstücke haben die Pflegeeltern auf einem naheliegendem Flohmarkt vor Ort für ihre Kinder ausgewählt.

Lehrerin in der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso
Bild 3: Einen ausdrücklichen Dank wollen wir Marie Cäcilie Ouoba ausprechen, die als ehemalige Lehrerin (jetzt in Rente), die Beziehungen vor Ort in Ougadougou aufgebaut und das Hilfsmaterial für uns besorgt hat.

Gelände der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso
Bild 4: Schulgelände und -gebäude der öffentlichen Schule "Kossyam A,B".

Kinder in der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso
Bild 5: 2. Klasse mit unseren Kids und unserem Projektkoordinator.

Kinder in der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso
Bild 6: 3. Klasse. Wir haben zusätzlich ein Waisenkind aus dieser Klasse in der Versorgung dazu genommen.

155 Kinder befinden sich im Durchschnitt in einer Schulklasse. Die Lehrkräfte bringen ihr eigenes pädagogisches Material mit. Die Schule verfügt über keine Sportgeräte oder -bälle. Der Bedarf an zusätzlichem Material ist groß.

Kinder und Lehrkräfte in der Grundschule von Ougadougou, Burkina Faso
Bild 7: Die Lehrkräfte der Klasse 2 und Dr. Labity Souleymane Ouoba

Unser Ziel ist es, diese Kinder in die Lage zu versetzen, dass sie ihre eigene Zukunft lebenswert gestalten können - und dass sie dadurch ebenso den Wunsch haben, anderen Menschen zu helfen.

Wir denken, dass diese Vorgehensweise, langfristig gesehen, der einzige Weg aus der Not ist – indem man sich einander unterstützt – mit Empathie und aktiver Bereitschaft, einen Beitrag für das Gemeinsame zu geben, mit Herz und Verstand.

Menschen, denen geholfen wurde, erkennen den wahren Wert und sind bereit, diesen Wert herzlich gern mit anderen zu teilen. So wünschen wir den Kids und uns allen eine erstrebenswerte Zukunft, die uns miteinander verbindet..

Wer uns auf diesem Weg durch eine Spende oder eine Mitgliedschaft unterstützen mag, kann sich einfach per Email: zgw@energologie.de melden oder direkt auf das Spendenkonto einen Beitrag mit dem Kennwort "Bildungsprojekt in Burkina Faso" dazu geben. Diese Spenden gehen zu 100% an die Kinder.

Die Kinder werden es Ihnen danken!

"Ubuntu": Ich bin, weil wir sind!

Ein europäischer Forscher bot hungrigen Kindern eines afrikanischen Stammes ein Spiel an. Er stellte einen Korb mit süßen Früchten an einenm Baum und sagte ihnen, wer zuerst dort sei, gewinne alles Obst. Als er ihnen das Startsignal gab, nahmen sich die Kinder einander an den Händen, liefen gemeinsam los, sezten sich zusammen hin und genossen die Leckereien. Als er sie fragte, weshalb sie alle zusammen gelaufen sind, wo doch jeder eine Chance hatte, die Früchte für sich zu gewinnen, sagten sie „Ubuntu“: – Wie kann einer von uns froh sein, wenn all die anderen traurig sind?“ Ubuntu heißt in ihrer Kultur: „Ich bin, weil wir sind“.

(Quelle unbekannt)

Autorin und Projektleitung: Silke Angela Hannover (Deutschland)

Projektkoordinator: Dr. Labity Souleymane Ouoba (Deutschland / Burkina Faso)

Bildquelle und Organisation vor Ort: Marie Cäcilie Ouoba (Burkina Faso)

Energologie ® Energologie  ® by Kapur ®©™ , Germany, Hannover, 2007-2019